REISETIPPS FÜR SÃO TOMÉ & PRÍNCIPE

Top 5 Erlebnisse

Die vulkanischen Tropeninseln im Golf von Guinea vor der westafrikanischen Küste verbinden auf perfekte Weise einen Badeurlaub an den paradiesischen Stränden mit einem Aktivurlaub in der vielfältigen Natur.
INSELN
WASSERWELT
LANDSCHAFT
TROPENWALD
KULTUR

Touristische Infrastruktur

Die Infrastruktur ist nicht sonderlich gut ausgebaut. Am besten bewegt man sich mit Taxen fort. In der Regenzeit kann es zu Einschränkungen durch Überschwemmungen kommen. Der são-toméische Luftverkehr entspricht nicht den europäischen Standards.

Viele alte Herrenhäuser und Residenzen aus der portugisischen Kolonialzeit, die “Rocas” genannt werden, wurden für den Tourismus wieder hergerichtet und beherbergen nun malerische, authentische Unterkünfte. Am Rande des Obô Nationalparks sind die schönsten Kolonialhäuser zu finden.

Klima und Reisezeit

Es herrscht ein tropisch-feuchtheißes Kima mit Temperaturen zwischen 21 und 31°C. Die Regenzeit ist zwischen Oktober und Mai, sie besteht aber nur aus Kurzregenschauern, die eine kühlere und frische Luft hinterlassen.

Visum und Einreise


Staatsbürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für die Einreise einen Reisepass, der mindestens 3 Monate über das Ende der Reise hinaus gültig ist. Ein Visum wird nur für Aufenthalte über 15 Tage benötigt. Dieses kann vor der Reise entweder bei der Botschaft der Demokratischen Republik São Tomé und Príncipe in Brüssel oder online über die Webseite des são-toméischen Migrations- und Grenzdienstes beantragt werden. Die Gebühr für ein Visum beträgt ca. 60€.