REISETIPPS FÜR KAPVERDEN


Top 5 Erlebnisse


Jede der 9 bewohnten Inseln der Kapverden hat ihren eigenen Charakter: Von Meer und Stränden über Berge und grüne Täler bis hin zu traditionsreichen Städten und kapverdischer Herzlichkeit. Zu den Höhepunkten gehören:


NORD-INSELN
SÜD-INSELN
BADEINSELN
AKTIVTOUREN
KULTUR


Touristische Infrastruktur


Internationale Flugverbindungen finden sich auf die Inseln Sal, Santiago, Boavista und São Vicente. Zwischen den Inseln gibt es inländische Flugverbindungen, auf kurzen Distanzen besteht auch ein Fährbetrieb. Das Verkehrsnetz der Kapverden ist im regionalen Vergleich gut ausgebaut, was auch auf die steigenden Touristenzahlen der letzten Jahre zurück zu führen ist. Die Straßenverhältnisse können je nach Insel und Region variieren. Die Hauptstraßen sind meist asphaltiert, die Orte im Landesinneren über kleine Pisten erreichbar.

Auch die Anzahl an Unterkünften hat sich verbessert, insbesondere auf den Badeinseln Sal und Boavista gibt es ein gut ausgebautes Portfolio an Unterkünften in unterschiedlichen Kategorien.

Klima und Reisezeit


Geprägt werden die Kapverdischen Inseln von einem milden ozeanischen Klima. Die Tagestemperaturen liegen im Durchschnitt bei 23°C bis 30°C, nachts bleibt im Sommer eine Temperatur von über 20°C bestehen wobei das Thermometer in den Wintermonaten (Januar bis April) nachts auf etwa 18°C sinkt. Mit Niederschlag ist in den Monaten August bis September zu rechnen.

Grundsätzlich sind die Inseln ganzjährig bereisbar, da die Meeresbrise auch in den heißeren Monaten für Abkühlung sorgt. Als bevorzugte Reisezeit gelten aufgrund der Temperaturen die Monate November bis Juni.

Visum und Einreise


Staatsbürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für eine Einreise auf die Kapverden einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen wird zwar kein Visum benötigt, Reisende müssen sich aber bis spätestens fünf Tage vor Reiseantritt online bei der Polícia National de Cabo registrieren. Bei einem Aufenthalt von über 30 Tagen muss ein Visum bei der zuständigen Botschaft im jeweiligen Land beantragt werden.